alt text

GRÜNE IM KREISTAG

Alle vier Wahlkreise im Kreisverband Neckar-Bergstraße haben je ein Direktmandat gewonnen (wie 2009): Fadime Tuncer; Dr. Ulla Schmollinger; Günther Heinisch; Uli Sckerl.

Das Besondere: Die Fraktion Grüne im Kreistag wächst auf 15 Mitglieder an. Das ist eine neue „Rekordmarke“, die bisher größte Fraktion umfasste vor etlichen Jahren mal 14 Kreisräte/innen.

15 Direktmandate bedeuten auch, dass in der Fraktion nun alle Teile des Kreises abgebildet sind: Die Fraktion ist damit zum ersten Mal seit 1984 richtig in der Fläche präsent. Dies ist u.a. ein Ergebnis des neuen Auszählsystems nach Saint Lague/Schepers, das den Gleichwert der Stimmen verbessert. Das hat jetzt auch dazu geführt, dass es bei dieser Wahl für Grüne KEINE Ausgleichsmandate mehr im Kreistag gibt. 15 Direktmandate sind nämlich 2-3 Mandate mehr, als uns nach dem Ergebnis von 13,83% zustehen würde! Bei der Anwendung des d´Hondtschen Auszählsystems  wäre die Fraktion nur auf 12 oder 13 Mandate gekommen.

Eine Folge des Wegfalls von Ausgleichsmandaten ist, dass Ute Zedler und Heinz Waegner sich zu unserem großen Bedauern aus dem Kreistag verabschieden müssen. Miriam Embach und Ingrid Dreier hatten bekanntlich nicht mehr kandidiert.

Alle Einzelheiten zu den Ergebnissen der Kreistagswahlen findet man hier.